Förderkreis St.Georgen zu Wismar e.V. - AKTUELLES
   Förderkreis & Orgelstiftung St.Georgen zu Wismar - Christliches Kulturgut erhalten und bewahren
Aktuelles 

Offene Kirche

Ab 01.01. - 31.03.2019 hält die Hansestadt Wismar die St.Georgen Kirche von 10 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet
(Änderungen vorbehalten)
-----------------------------------------------------------

Andacht Dienstag bis Donnerstag 8 Uhr



Die St.Marien/St.Georgen Gemeinde lädt von Dienstag bis Donnerstag zur Andachte ein in die St-Georgen Kirche in den "Raum der Stille" um 8 Uhr.
-------------------------------------------------------

Das Filmprojekt für Jugendliche geht 2019 weiter

 Kooperation zwischen Förderkreis St.Georgen, Kirchgemeinden, dem     Filmbüro Wismar und der Hansestadt Wismar

und geht seiner Fertigstellung entgegen.

--------------------------------------------------------

Der Förderkreis St. Georgen zu Wismar e.V. gegründet 1987 hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, die Restaurierung der Kunstschätze Wismars zu unterstützen.
Ein Projekt ist die Restaurierung des Martin-Georg-Altars, welcher in der Winterkirche von Heiligen Geist steht. Er stammt ursprünglich aus St. Georgen, kam aber nach der Zerstörung in die Heiligen Geist Kirche. 
Die Figuren des Altars sind mittlerweile restauriert, aber die Maltafeln befinden sich noch in einem schlechten Zustand. Hier herrscht dringender Handlungsbedarf, da bereits einige Schäden an den Tafeln irreparabel sind.
Zur Deckung der fehlenden Sanierungskosten in Höhe von ca. 65.000 € geht der Förderkreis St.Georgen zu Wismar e.V. neuen Weg. Bei der Finanzierung dieses Projektes soll ein sogenanntes „Crowdfunding“ in Angriff genommen werden. 
Unter anderem wird dabei über unterschiedliche Medien, vor allem im Internet, das Problem an einem großen Personenkreis herangetragen, und jeder hat die Möglichkeit, sich mit dem Projekt und den handelnden Menschen zu identifizieren und eventuell einen entsprechenden kleinen Obolus zu leisten, so der Plan.
Unter dem Motto „Bilder bewegen mehr als 1000 Worte“, entstand die Idee, zum Altar und seiner Restaurierung einen kurzen Film mit Wismarer Jugendlichen zu drehen. Gemeinsam soll das nun in die realisiert werden. 

Eingeladen sind Wismarer Jugendliche im Konfirmations- oder Firmungsalter der evangelischen und katholischen Kirche, so dass dieser Film auch ein ökumenisches Projekt ist.
„Wir glauben, dass ein solcher Weg in unterschiedlicher Hinsicht sehr zielführend und interessant sein kann. Und die beteiligten Jugendlichen erwerben dabei außerdem Kompetenzen beim Umgang mit dem Medium Film. Selbstverständlich sind auch Jugendliche unserer Stadt eingeladen, die bisher keine Berührung mit dem Thema Glauben oder Kirche hatten.“, so Tom Brüggert stellv. Vorsitzender.

Das Filmprojekt wird finanziell durch die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Wismar, die Katholische Gemeinde, sowie der Hansestadt Wismar, u.a. unterstützt.
Um das Filmprojekt und die spätere Restaurierung der Maltafeln zu realisieren wäre weitere finanzielle Unterstützung sehr erfreulich.

--------------------------------------------------------------------