Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Aktuelles

Das Filmprojekt für Jugendliche

zugunsten des Martin-Georg-Altars ist fertiggestellt

In einer Kooperation zwischen Förderkreis St.Georgen, Kirchgemeinden, dem Filmbüro Wismar und der Hansestadt Wismar ist das Filmprojekt zum Martin-Georg-Altar entstanden.

Das Ergebnis des Filmprojektes wurde nach dem Kantaten-Gottesdienst am 19.05.2019 in der St.Georgenkirche in einer kleinen Vorführung für die Besucher zum ersten Mal gezeigt. Tom Brüggert, Vorstandsmitglied des Förderkreises St.Georgen zu Wismar e.V., sprach erklärende Worte, ebenso die Restauratorin Frau Seiffert. Auch ein Vertreter der Jugendlichen war dabei sowie Pastor Cremer von der Heilig Geist Gemeinde.

Hintergrund zum Filmprojekt

Der Förderkreis St. Georgen zu Wismar e.V. gegründet 1987 hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, die Restaurierung der Kunstschätze Wismars zu unterstützen. Ein Projekt ist die Restaurierung des Martin-Georg-Altars, welcher in der Winterkirche von Heiligen Geist steht. Er stammt ursprünglich aus St. Georgen, kam aber nach der Zerstörung in die Heiligen Geist Kirche. 

Die Figuren des Altars sind mittlerweile restauriert, aber die Maltafeln befinden sich noch in einem schlechten Zustand. Hier herrscht dringender Handlungsbedarf, da bereits einige Schäden an den Tafeln irreparabel sind. Zur Deckung der fehlenden Restaurierungskosten in Höhe von ca. 65.000 € geht der Förderkreis St.Georgen zu Wismar e.V. einen neuen Weg. Bei der Finanzierung dieses Projektes soll ein sogenanntes „Crowdfunding“ in Angriff genommen werden. Unter anderem wird dabei über unterschiedliche Medien, vor allem im Internet, das Problem an einem großen Personenkreis herangetragen, und jeder hat die Möglichkeit, sich mit dem Projekt und den handelnden Menschen zu identifizieren und eventuell einen entsprechenden kleinen Obolus zu leisten, so der Plan. Unter dem Motto „Bilder bewegen mehr als 1000 Worte“, entstand die Idee, zum Altar und seiner Restaurierung einen kurzen Film mit Wismarer Jugendlichen zu drehen. Eingeladen waren Wismarer Jugendliche im Konfirmations- oder Firmungsalter der evangelischen und katholischen Kirche, so dass dieser Film auch ein ökumenisches Projekt ist. Auch weitere Jugendliche der Stadt waren eingeladen, die bisher keine Berührung mit dem Thema Glauben oder Kirche hatten. „Wir glauben, dass ein solcher Weg in unterschiedlicher Hinsicht sehr zielführend und interessant sein kann. Und die beteiligten Jugendlichen erwerben dabei außerdem Kompetenzen beim Umgang mit dem Medium Film. 

Das Filmprojekt wurde finanziell u.a. durch die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Wismar, die Katholische Gemeinde, sowie der Hansestadt Wismar unterstützt. Um das Filmprojekt und die spätere Restaurierung der Maltafeln zu realisieren freuen wir uns jederzeit über weitere finanzielle Unterstützung.

* * *

Erinnerungen eines Besuches der St. Georgenkirche 1989

Das Ehepaar Kraft aus Hamburg besuchte am Heiligabend 24.12.89

die St. Georgen Kirche. Nach 30 Jahren am 07. Dezember 2019 übergaben sie nun unserem Förderkreis diese Fotos aus der Ruine der St.Georgen Kirche, die sie gemeinsam mit Bauarbeitern hoch oben besichtigten konnten.

* * *

Bronze Abguss "Der Schreck" an das Stadtarchiv übergeben

Bronze Abguss "DER SCHRECK" eines Schmuck-Ziegels der St Georgen Kirche kam nach Wismar zurück über den Förderkreis St.Georgen zu Wismar e.V. Der Abguss findet seinen neuen Platz im Stadtarchiv Wismar. Der Abguss war ein Geschenk zum 60.Geburtstag an den ehemaligen Personalleiter der Werft K.-Heinz Steinhauer und wurde nun von seiner Tochter nach Wismar zurückgebracht.

* * *

0